19. Mai 1987 Zwangsmaßnahmen gegen HIV Infizierte 4. Dez. 2021 erneut faschistische Staatsgewalt gegen friedliche Bürger

„Es geht darum, dass dies contra naturam ist – naturwidrig“, sagt Bayerns Schulminister Hans Zehetmair (CSU) über die Schwulenszene. „Dieser Rand muss dünner gemacht werden, er muss ausgedünnt werden!“

Randgruppen im Visier

Es bleibt nicht bei Worten: Auf Betreiben Peter Gauweilers (CSU), Staatssekretär im bayerischen Innenministerium, beschließt Bayerns Regierung unter der Führung von Franz Josef Strauß am 19. Mai 1987 einen umstrittenen, bundesweit einmaligen Maßnahmenkatalog.

Aufstand des 17. Juni: In der DDR rollen Panzer gegen Parolen

Stand: 17.06.2021 16:03 Uhr

Arbeiter und Bürger fordern 1953 in der DDR freie Wahlen und bessere Lebensbedingungen. Am 17. Juni kommt es zum Volksaufstand. Seit 1963 ist der Tag Nationaler Gedenktag. Wie haben die Menschen in Mecklenburg und Vorpommern die Ereignisse um den 17. Juni erlebt?

Der 17. Juni 1953 ist als zentraler Tag des Volksaufstands in der DDR in die Geschichtsbücher eingegangen. Anfang der 1950er-Jahre erlebt die Bundesrepublik ein Wirtschaftswunder, der Wohlstand in der Bevölkerung wächst. In der DDR dagegen ist vier Jahre nach ihrer Gründung die wirtschaftliche Lage schlecht. Es droht eine Versorgungskatastrophe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...